Feldkirch ist Frei!

Eine private Politik-Aktion im öffentlichen Raum
Siegerprojekt der Ausschreibung „Im Rausch“ der IG Kultur, Wien.

Marktplatz Feldkirch
Marktgasse, A – 6800 Feldkirch
06. 08. 2005, ab 18 Uhr


Das Setting: Der Marktplatz von Feldkirch, Ort einer politischen Manifestation.
Vor der Johanniterkirche steht eine von kleinen Österreich-Bannern und -Fahnen geschmückte Bühne, die ein Redner- und ein DJ-Pult beherbergt. Feldkircher StadtpolitikerInnen fast aller Coleurs deklamieren einen Querschnitt an historischen Original-Politikerreden aus der Geschichte Österreichs zwischen 1945 und der Gegenwart. Während die Reden über Lautsprecher den Platz beschallen, legt ein
DJ auf, dessen Musik jedoch ausschließlich über Funkkopfhörer zu hören ist.

Die Redner:
• Erika Burtscher/ÖVP (Vizebürgermeisterin)
• Karl-Heinz Albrecht/SPÖ
• Walter Schwarz/Grüne
• Albert Ruetz (Kulturamtsleiter, parteilos)

?Das Publikum befindet sich, umgeben vom urbanen Lärm, vor und um die Bühne und lauscht wahlweise den RednerInnen oder – über Kopfhörer isoliert – dem puren Sound. Der Marktplatz verwandelt sich schleichend in einen quasi lautlosen Dancefloor. Die PassantInnen staunen. Inszenierte Politik vs. inszenierte Unterhaltung.
Öffentlich vs. privat. Bildung vs. Party. Take your choice!
Der Wiener Künstler Oliver Hangl erklärt sowohl den öffentlichen Raum als auch die BesucherInnen zu einer offenen Projektionsfläche – ein audiovisuelles Spannungsfeld, das zwischen Performance, Party und kommunikativem Experiment oszilliert. Anhand dieser inhaltlich begründeten dualen Bespielung thematisiert Hangl die aktuelle Tendenz eines Rückzugs der Gesellschaft ins Private, der sich u.a. in zunehmender Politikverdrossenheit und Desinteresse an der eigenen Geschichte manifestiert.