Der lebende Adventkalender
10. Tag: Werbung

Theaterperformance. Teil 1 (>>> Teil 2)
Künstlerische Gesamtleitung: Hubsi Kramar

Tanzquartier Wien
Museumsquartier Halle G, 1070 Wien
18. 12. – 20. 12. 2003, 20:30 Uhr,
21. 12. 2003, 16 Uhr

Kunsthaus Graz (Auswahl von 7 Performances)
Space 04, Lendkai 1, 8020 Graz
24. 03. 2004, 20 Uhr

Regie, Darsteller: Oliver Hangl
Soundtrack: Fatboy Slim: Weapon of Choice

(dt)
(Realer) Werbespot live gespielt von Oliver Hangl, gedacht als Unterbrechung des Hauptabendprogrammes (also der anderen 23 Kurzperformances), mit Augenzwinkern auf den kommerziellen Hintergrund von Weihnachten. Der Spot ist verpackt in einen 4-minütigen, sehr energetischen Tanz, in dem spielerisch Produkte und Logos von ver-schiedenen Firmen präsentiert werden. Die Choreografie orientiert sich dabei weitge-hend am Kult-Musikvideo weapon of choice von Fatboy Slim, in dem Christopher Walken durch ein leeres Hotel tanzt und am Ende zu fliegen beginnt. Hangl verkaufte seinen Act an 12 österreichische Firmen. Die Sponsoring-Einnahmen überstiegen seine Theater-gage dabei um ein Vielfaches.

(engl.)
(Real) advertising spot played live by Oliver Hangl, conceived as a commercial break within the main program (the other 23 short performances), hinting at the commercial background of Christmas. The spot is a 4 minute, very energetic dance, in which products and logos of different companies are playfully presented. The choreography is based on the cult-musicvideo "weapon of choice" by Fatboy Slim, in which Christopher Walken dances through an empty hotel and flies to the ceiling at the very end.Hangl sold his act to 12 different Austrian companies. The incomes through sponsoring exceeded his director’s salary by far.

Sponsoring:
Brillen.manufaktur, Falter, folgeeins, GIL, Holmes Place, Kunsthalle Wien, Manner,
McShark Apple Center, Red Bull, schwammdrueber, shu!, Der Standard